FAQ

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Rehago ist für Menschen mit halbseitiger Lähmung zum Armtraining ausgelegt. Im eigenen ermessen kann es natürlich noch für weitere Nutzungsbereiche eingesetzt werden, in dem ein Spielerisches Armtraining oder die Spiegeltherapie sinnvoll ist.

Zur Nutzung Rehagos gibt es mehrere Möglichkeiten.

Entweder eine VR Komplettlösung:

  • Oculus Go,

oder eine Lösung mit Handybrille. Folgende Smartphones wurden von uns getestet und funktionieren garantiert mit dem Betriebssystem Android 7:

  • Samsung Galaxy S7, S8
  • Google Pixel
  • Moto Z
  • ZTE Axon

In Verbindung mit folgenden VR Brillen:

  • Google Daydream
  • Samsung Gear VR
  • Microsoft Mixed Reality

Oder stationäre Brillen in verbindung mit VR fähigen PCs:

  • Oculus Rift

Diese Liste ist nicht vollständig. Wir testen allerdings fortlaufend neue Systeme und ergänzen diese Liste.

Die Rehago-App ist auf der Grundlage Wissenschaftlicher Erkenntnisse entstanden und wird wissenschaftlich kontrolliert. Trotzdem handelt es sich bei der Rehago-App weder um ein medizinischen Dienst noch werden über die Rehago-App medizinische Behandlungen oder Beratung zur Verfügung gestellt. Die Rehago-App ist lediglich ein Werkzeug, das für ein selbständiges Training genutzt werden kann.

Nein, Rehago ersetzt die herkömmliche Therapie mit einem Therapeuten nicht. Es macht aber die begleitenden Übungen zu Hause kurzweiliger und führt durch Spaß am Training zum Erfolg.

Aktuell kostet die Software 30€ im Monat über 6 Monate. Nach Ablauf der 6 Monate verringert sich der Preis auf 15€/Monat.

Für die optionale Hardware (Oculus Go) fällt ein einmaliger Kaufpreis von 230€ oder 40€/Monat (6 Monate) an.

Optional richten wir für Sie auch gerne die Systeme für eine einmalige Einrichtungsgebühr von 45€ ein.

Bestenfalls trainieren Sie im Sitzen in einer für sie bequemen Position. Achten Sie darauf genug Armfreiheit zu haben, damit nicht versehentlich beim Spielen nicht befestigte Dinge oder Personen zu Schaden kommen.

Ja, Sie können Ihre Sehhilfe unterhalb der VR Brillen in der Regel problemlos tragen. Es kommt allerdings auch sehr auf Ihre Brille und Ihre Kopfform an. Mit einer nicht allzugroßen Fernbrille oder Nahbrille sollen auch keine Probleme beim Bild entstehen. Wir raten jedoch von Gleitsichtbrillen ab, die zu Problemen bei der Bildschärfe führen könnten. Allerdings gibt es für Oculus Go Brillen mittlerweile auch Linseneinsätze mit Sehstärke, die wir gerne für Sie besorgen. Sie können sie auch selbst z.B. hier erwerben.