Rehago

Rehago | Pressemitteilung

Die ReHub GmbH schließt erfolgreich Seed-Finanzierung ab

Leipzig, 21.01.2020 – Für die Rehub GmbH aus Reutling kam Weihnachten diesmal schon einen ganzen Monat früher. Erst gelang es CEO Philipp Zajac beim Next Economy Award des DIHK in Düsseldorf die Jury mit seinem Pitch zu überzeugen und den ersten Preis in Kategorie “People” zu gewinnen. Anschließend sicherte sich das junge Startup am 22. November auch noch den begehrten Seed-Investmentvertrag mit dem Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS) aus Leipzig. 

Die 2018 in Reutlingen gegründete ReHub GmbH entwickelt “Rehago”, eine spannende Therapietechnologie auf Basis von virtual Reality (VR) Software. Ziel dieser Technologie ist es, halbseitig gelähmte Menschen mit einem spielerischen Ansatz bei ihrer neurologischen Rehabilitation zu unterstützen. Hierbei wird auf das Prinzip der bewährten Spiegeltherapie gesetzt, bei der geschädigte Gehirnregionen stimuliert werden. Während der Therapie wird mit Hilfe eines Spiegelbilds des gesunden Arms die Illusion erzeugt, wonach der gelähmte Arm die Aktion durchführt. 

Der Software von Rehago gelingt es auf unkomplizierte Art, die Spiegeltherapie in die digitale Welt zu übertragen und dabei Patienten spielerisch an therapeutische Übungen heranzuführen. Durch Spaß am Spiel lässt sich die Trainingshäufigkeit signifikant erhöhen, was sich wiederum fördernd auf den Rehabilitationsverlauf auswirkt. Studien zum Einsatz von Spielen in der Therapie (“Gamification”) haben bereits gezeigt, dass Patienten erheblich motivierter sind. Sie führen regelmäßiger ihre Therapiepläne durch und trauen sich eher, persönliche Leistungsgrenzen auszutesten. Darüber hinaus soll der Einsatz von Rehago dazu beitragen, die Gesamtdauer der Therapie zu verkürzen und somit einen schnelleren Wiedereinstieg in ein eigenständiges Leben zu ermöglichen. Ein weiterer besonderer Clou: Patienten können jederzeit und von überall aus selbstständig oder in Begleitung mit den Virtual-Reality-Brillen üben. Ob in der Klinik, im Pflegeheim oder zu Hause. Die Brillen sind vollständig mit einer Hand bedienbar und benötigen keine weiteren Hilfestellungen. 

Etablierte Trainingsmethoden unterstützen maßgeblich die Wiedererlangung physischer und psychischer Gesundheit. 

Das Investment des TGFS ermöglicht Rehago nun eine noch bessere und schnellere Weiterentwicklung, um auch den Betroffenen besser helfen zu können. 

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der TGFS und haben nun mit Leipzig einen zentralen und strategisch wertvollen Standort dazugewonnen.“ – Philipp Zajac, Co-Founder und CEO der ReHub GmbH 

„Die Digitalisierung hat im Gesundheitsbereich ein enormes Potenzial, sowohl die Patientenversorgung erheblich zu verbessern als auch gleichzeitig die Effizienz einzelner Akteure zu steigern. Als Investor freuen wir uns, zusammen mit der ReHub GmbH künftig an beiden Punkten anzusetzen. Insbesondere in der Schlaganfallrehabilitation löst die VRTrainingssoftware „Rehago“ die Probleme herkömmlicher ergotherapeutischer Spiegeltherapie, indem sie deren repetitiven Charakter ausräumt und den Patienten gleichzeitig eine höhere, professionelle Trainingsfrequenz ermöglicht. Davon profitieren sowohl Patienten im Rehabilitationsverlauf als auch Therapeuten, die nun ihre Patienten mit dem gleichen Zeitaufwand deutlich umfassender und individueller betreuen können.“ – Markus Börner, Investment Manager beim TGFS 

Der TGFS (Technologiegründerfonds Sachsen) stellt technologieorientierten Gründern Beteiligungskapital für die Seed-und Startup-Phase zur Verfügung. Der Fonds wurde 2008 mit einem Volumen von € 60 Mio. aufgelegt und im März 2016 auf mehr als € 124 Mio. aufgestockt. Zielunternehmen des TGFS sind junge, innovative, technologieorientierte Gründer und Unternehmen, die den Branchen ITK, Halbleiter- und Mikrosystemtechnik, Medizintechnik, Life Science, Umwelt- und Energietechnik sowie Neue Medien angehören. Der TGFS richtet sich an junge Unternehmen mit Sitz oder Betriebsstätte in Sachsen. www.tgfs.de 

Die ReHub GmbH mit Sitz in Leipzig und Reutlingen entwickelt “Rehago”, eine virtual Reality (VR) Software, die halbseitig gelähmten Menschen (z.B. nach dem Schlaganfall) spielerisch mittels einer digitalen Spiegeltherapie helfen soll. 

www.rehago.eu 

Pressekontakt: 

ReHub GmbH: Melanie Schweis (m.schweis@rehago.eu)

Scroll to Top